3: Die Erleuchtung ist nahe

3: Die Erleuchtung ist nahe

Ich war schon immer fasziniert von den Lebensgeschichten der Heiligen und Visionäre. Ich kann mich erinnern, wie ich in der Sonntagsschule saß, im Schneidersitz, und unserer Lehrerin zuhörte, die uns Geschichten über das Leben von Jesus, Moses, Maria und den „Heiligen“ vorlas.

Ich war völlig gebannt, Hände in den groben orangenen Teppich, auf dem ich saß, gekrallt, und sah in meiner kindlichen Vorstellung, wie sich ihr Leben abspielte.

Ich liebte ihre Abenteuer, ihre Tapferkeit, ihre Herausforderungen und Visionen. Ich liebte, dass sie alle Hindernisse überwanden, um eins mit Gott zu sein, und dass sie für ihren Glauben mit einem Leben des ewigen Friedens und Glücks belohnt wurden.

Oh, wie mein kleines Herz schlug, wenn ich daran dachte, dass auch ich das Leben einer Heiligen leben könnte! Dass auch ich eine aufregende Reise unternehmen könnte und mein Glauben belohnt würde, indem ich einen Zustand von ewigem Frieden und Glück erreichte.

Schon damals wusste ich, dass innerer Frieden und Freude die größte Belohnung von allen sind und ich konnte es kaum erwarten, den Weg zu beginnen!

Mir wurde jedoch erklärt, dass ich nicht geboren wurde, um das Leben einer Heiligen zu führen. Ich könne Gott in meinem Herzen finden, aber ich war nicht ausersehen, „erleuchtet“ zu werden.

„Nicht viele von uns sind es“, erklärte meine Sonntagsschullehrerin, „dieses Vorrecht ist den Heiligen vorbehalten.“

Und so geschah es, dass ich mit sechs Jahren aufhörte zu glauben, dass auch ich diese Art von göttlicher Glückseligkeit in meinem Leben erfahren würde.

Erleuchtung war den Heiligen vorbehalten und ich war mit Sicherheit keine Heilige.

Erleuchtung ist die „Bewegung“ dieser Zeit

Mein letzter Blogeintrag „Wie meistere ich diese stürmischen Zeiten?“ thematisiert, wie die Energie unseres Planeten sich „erhöht“ und dies uns zwingt, uns rasant zu entwickeln.

Diese rasante Entwicklung ist ein sehr großer Entwicklungssprung der Chakras. Unsere Energie bewegt sich schnell in die höheren Chakras und wir fühlen uns „gerufen“, uns selbst zu heilen und eine Richtung für unser Leben zu finden.

Stell Dir die Chakras wie ein zwölfstöckiges Gebäude vor. Jeder Flur ermöglicht Dir eine andere und stärker erhöhte Sicht auf das Leben. Je höher der Flur, um so weiter und panoramischer ist der Aussicht. Die höheren Ebenen des Gebäudes bieten Dir die umfassendste und spektakulärste Aussicht.

So ähnlich verläuft die Entwicklung Deiner Chakras. Je höher das Chakra ist, aus dem heraus Du agierst, umso näher bist Du einem Leben von der Seelenebene aus. Denn Deine Seele sieht das Leben als ein miteinander verbundenes, spektakuläres Ganzes.

In 2012, 2013, 2014 und danach geht es ganz und gar um ein Leben von der Seelenebene aus

Um diese stürmischen Zeiten zu meistern, sollten wir diesen großen Entwicklungssprung der Chakras verstehen und ihn unterstützen. Du kannst dies tun, indem Du:

  • Deinen Chakras in ihrem Prozess der Neu-Programmierung hilfst
  • Dich erdest mit Übungen, die Dich „präsent“ sein lassen, und indem Du Zeit in der Natur verbringst
  • meditierst, um zentriert und gelassen zu bleiben

Diese Liste mit Vorschlägen, wie man diese Zeiten meistert, gibt Dir spezifische Anweisungen zur Vorgehensweise. Ich hätte freilich auch einfach schreiben können „sei erleuchtet“. Denn das ist Leben von der Seelenebene aus. Es ist Erleuchtung.

Aber ich habe Erleuchtung nicht erwähnt, weil Du wahrscheinlich denken würdest, dass das für Dich völlig unrealistisch ist und möglicherweise sogar gotteslästerlich. Die meisten von uns denken immer noch, dass Erleuchtung ein völlig unerreichbares Ziel ist.

Vielleicht spricht Dich die ganze Erleuchtungs-Geschichte auch nicht an, weil Du denkst, Du musst erst mal die nächsten 20 Jahre allein auf einem Berg meditieren. So oder so scheint es den meisten von uns oft außerhalb unserer Reichweite zu sein.

Erleuchtung bedeutet einfach nur „jetzt hier zu sein“ und das Leben von einer höheren Ebene zu betrachten

Ich bin Eckhart Tolles größter Fan. Falls ich ihn je treffe (ja, das ist auf meinem Visionboard), werde ich ihm die Füße küssen. Oder vielleicht springe ich schreiend im Freudentaumel auf und ab. Oder vielleicht falle ich in Ohnmacht.

Sein Buch Jetzt! Die Kraft der Gegenwart hat mein Leben auf viele verschiedene ganz wichtige Arten verändert. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, Euch davon zu erzählen…

Also, um es kurz zu halten, als ich folgende Behauptung verstand, veränderte sich mein Leben:

Im gegenwärtigen Moment, im Jetzt, zu sein, ist der Schlüssel zum Leben. Denn die Wahrheit über das Leben ist, dass wir IMMER nur diesen Moment haben.

Eckhart Tolle sagt uns, dass unsere „Probleme“ und „Sorgen“ verschwinden, wenn wir Zugang zum gegenwärtigen Moment erlangen und in ihm leben. Denn unsere Probleme und Sorgen entstehen, wenn unser Verstand in Vergangenheit und Zukunft gefangen ist. Erlöst von unserer Vergangenheit sind wir nicht mehr voller Bedauern, traurig, unzugehörig, schuldig, unerfüllt oder missverstanden und ohne unsere Zukunft sind wir nicht mehr furchtsam, ängstlich und verhaftet.

Die Anhäufung von Zeit in uns – Vergangenheit und Zukunft – verursacht unser Leiden und die Abhilfe dagegen liegt in der Beobachtung unseres Verstandes.

Ein Verstand, der sich selbst überlassen ist, läuft – wenn er unbeobachtet bleibt – Amok und denkt, fürchtet, heckt Dinge aus und plant wie besessen. Er übernimmt die Macht und wird von einem intelligenten Werkzeug, das wir benutzen können, wenn wir es brauchen, zu einem furchtsamen und dickköpfigen Chef, der Stress, Chaos und Angst erschafft.

Eckhart Tolle schreibt, dass Du durch die Beobachtung des Verstandes den Denkstrukturen Bewusstsein entziehst, die Dich zwingen, ständig über Deine Vergangenheit oder Zukunft nachzudenken. Stattdessen wirst Du zum Beobachter und Zeugen dieses Prozesses.

Dadurch wird der/die Beobachter/in (also Du, Deinen Verstand beobachtend) stärker und die geistigen Strukturen (also das obsessive Kreisen Deines Verstandes um Vergangenheit und Zukunft) werden schwächer.

Wenn Du mit dieser Praxis beginnst, verändert sich Dein Leben dramatisch, weil Du nicht länger von negativen Gedanken über Dich selbst und Dein Leben bombardiert wirst. Es fühlt sich an, als ob du aus einem „mentalen Nebel“ von Düsterkeit und Schwermut auftauchst und (endlich) Dein Leben wieder genießen kannst.

Erleuchtung ist der Zustand, der spontan auftritt, wenn Du nicht länger mit Deinen Gedanken identifiziert bist und im Hier und Jetzt lebst. Es ist die Richtung, in die wir alle unterwegs sind und die uns jetzt zugänglich ist. Sie ist nicht ausschließlich den Heiligen vorbehalten.

Auch Eckhart Tolle sagt, dass das so ist. Ich höre regelmäßig seine CD „The Art Of Presence“, auf der er darüber scherzt, wie spirituelle suchende Menschen oft miteinander um einen Platz in der „Eines-Tages-werde-ich-erleuchtet-sein“-Schlange konkurrieren.

Er sagt, dass es gar nicht nötig ist, sich anzustellen, da Erleuchtung für jede/n zu jeder Zeit erreichbar ist. Es geht dabei nicht um das Ego.

„Präsent sein“ lässt Dich geerdet bleiben und hilft Dir, schnell in die höheren Chakras zu kommen.

Eines der wichtigsten Dinge, die Du zur Zeit für Dich selbst tun kannst, ist, Dir eine Kopie von Jetzt! Die Kraft der Gegenwart zu besorgen und das Buch zu Deiner „Bibel“ zu machen.

Lese es nicht einfach nur. Studiere es. Mache es Dir zu eigen. Meditiere darüber.

Und, am wichtigsten: Praktiziere es.

Ich las dieses Buch zwei Jahre lang jeden Tag (das ist keine Übertreibung!), bis die Übung von Präsenz – auch Achtsamkeit genannt – mir zur Gewohnheit wurde.

Ich bin nicht erleuchtet, aber ich scheue mich nicht zu sagen, dass ich auf dem Weg bin. Ich werde erleuchtet. Ich erreiche die Erleuchtung.

Und Du auch.

Achtsamkeit verstärkt die Arbeit mit dem Weißen Licht und den Chakras

Das Weiße Licht und eine tägliche Chakra-Reinigung sind kraftvolle Möglichkeiten, die Erleuchtung und die Bewegung der Energie in Deine höheren Chakras zu unterstützen. Wenn Du außerdem Deinen Geist beobachtest und Dich im Jetzt verankerst, wirst Du feststellen, dass die Blockaden in Deinen unteren Chakras viel schneller heilen, weil „im Jetzt sein“ dem Licht Eintritt gewährt.

Denn es ist das Licht, das sie reinigt und stärkt.

„Präsenz zu üben“, vor allem der Anfang, kann eine große Herausforderung sein. Ständig den Geist zu beobachten, kann sich zunächst wie eine lästige Pflicht anfühlen. Aber wenn Du erstmals die freudvolle Vitalität, Leichtigkeit und den Frieden spürst, die das Ergebnis sind, wenn man durchhält, dann wird es schnell absolut lohnend und Du wirst erste Resultate sehen!

Eine Präsenz-Übung auf Deine „Wie-meistere-ich-die-stürmischen-Zeiten-Liste“ zu setzen, wird Deine Heilung beschleunigen und unterstützen. Es ist die effektivste Weise, um bei all den Veränderungen in diesen Zeiten geerdet zu bleiben.

Ich wünsche Euch viel Erfolg auf dem Weg zur Erleuchtung!

In Weißem Licht und mit viel Liebe,

Belinda

Facebook Twitter Google+ Pinterest
Circles
Get your free Chakra Kit and Belinda's Spiritual Support to create a life of magic.

Like this?
Subscribe
For more!

Get your free Chakra Kit
Weekly White Light
Healings and tips to
Create a life of magic.

Facebook Image
Bottom triangle

Latest blogs

I WILL NOT BE DIVIDED. I WILL NOT PICK A SIDE. I WILL NOT RALLY AGAINST MY SISTERS & BROTHERS OF THE LIGHT …

When something like the coronavirus happens, two camps emerge: those that believe it’s really bad, and those that don’t. What then takes place is that people start to energetically go…

And we think we're so connected …

* This email is in response to a question I’ve been asked a lot lately: Do you think there is more darkness on earth now, or do you think more…

Is this forever, or only a phase?

The past several weeks I’ve received more emails than ever asking me for help and clarity. Sensitives and spiritual folk wanting to understand why they feel so isolated and disconnected….

Work aligned with soul = wealth + happiness (part 4 of series)

* This is the final email in the series (part 4). If you haven’t read part 1, part 2, or part 3, please read them now! Today’s email is about…

Work aligned with soul = wealth + happiness (part 4 of series)

*This is part 3 in the series. If you haven’t read part 1 or part 2, please read them first. (BTW: my community is going bananas over this series 🍌…

Work aligned with soul = wealth + happiness (part 4 of series)

*This is part 2 in a series about money and money blockages. If you haven’t read part 1, make sure to click here now! (When part 1 went out, my…

More latest blogs

Work aligned with soul = wealth + happiness (part 4 of series)

The word that spiritual women can’t say. They call it everything else: abundance, prosperity, wealth creation, manifesting, thriving. But they can’t say the “m” word. They’ll sit on their meditation…


I’m so over New Year’s resolutions, vision boards, or setting intentions for the New Year. You, too?

All this talk about New Year’s Resolutions, the start of a New Decade, new life goals, setting your intentions, your word of the year, your feeling of the year, creating…


Bushfires, devastation, loss

I woke this morning to the most precious sound ever: rain. I rolled over and looked out my bedroom window into the reserve, and all the trees were glistening green…


How about guilt-free instead of gluten-free?

It makes my head spin watching all the different food fads people go through. Particularly this time of year, with the holiday season approaching and everyone secretly stuffing themselves with…


16 things you may not know about me (Belinda Davidson)

Here are some things about me you probably don’t know … (or maybe you do, depending how long we’ve been hanging out!) 1. My natural hair colour is red. I’m…


angel on your shoulder

Want me to read it to you? Click play below.   Here, come here. Take my hand. Walk with me awhile. I have much to share. See, over there. Under…


Circle images

Your free  spiritual toolkit

Chakra course and  Belinda's Spiritual Support!

Chakra course, and
Belinda's Spiritual Support!